Von Viertel nach acht bis viertel neun

Freitag, 24. April 2015 | ZWIEBELFISCH

Deutschland ist in verschiedene Zeitzonen unterteilt. Überall beginnt die Tagesschau pünktlich um acht. Doch während sie im Westen um Viertel nach acht endet, endet sie im Osten und Süden um viertel neun. Und wenn es bei allen halb zehn ist, dann ist es in Sachsen „halb um zehn“. Sie finden, jetzt schlägt’s aber 13? Meine Freundin Sibylle findet das auch!  

[Weiterlesen]


Wem die Stunde schlägt

Freitag, 24. April 2015 | ZWIEBELFISCHCHEN

Wem die Stunde schlägt

In Kindertagen zog man einander gern mit der albernen Frage auf: »Was ist das? Es hängt an der Wand, macht ticktack, und wenn es runterfällt, ist die Uhr kaputt.« Dann wurde man größer und erkannte: Der sprachliche Umgang mit der Uhr ist kein Kinderspiel. Seit Urzeiten bereiten die Uhrzeiten Probleme. Manchmal tickt die Rechtschreibung nicht richtig, dann schlägt es 13 und Alltägliches wird plötzlich uhrkomisch.

[Weiterlesen]


Nach gutem alten Brauch oder nach gutem altem Brauch?

Montag, 20. April 2015 | FRAGEN AN DEN ZWIEBELFISCH

Nach gutem alten Brauch oder nach gutem altem Brauch?

Ein Leser fragt, ob die Formulierung „mit anschließendem gemeinsamem Abendessen“ richtig sei. Seinem Gefühl zufolge müsse es „mit anschließendem gemeinsamen Abendessen“ heißen. Der Zwiebelfisch findet, dies sei eine Frage von höchstem allgemeinem Interesse, die eine exemplarische Antwort verdient.

[Weiterlesen]



Presseberichte

22.03.2015, Lübecker Nachrichten

Ratekau: Auktionator Bastian Sick spielte 1100 Euro ein


Das einzigste Buch mit den meisten Fehlern:

Suche

Neue Kategorie:

Für den Unterricht

Bastian Sicks Kolumnen speziell für den Einsatz im Unterricht

WEISE WÖRTER

Eine fremde Sprache kann man in sechs Wochen erlernen, für die eigene reicht das Leben nicht.

Peter Tille (dt. Schriftsteller, * 1938)

Die deutsche Sprache sollte sanft und ehrfurchtsvoll zu den toten Sprachen abgelegt werden, denn nur die Toten haben die Zeit, diese Sprache zu lernen.

Mark Twain (amerik. Schriftsteller, 1835-1910)

Hätten wir selbst keine Fehler, machte es uns nicht so viel Vergnügen, bei anderen solche zu bemerken.

François de la Rochefoucauld  (fr. Moralist, 1613-1680)

Alles wirkliche Leben ist Begegnung.

Martin Buber (Philosoph, 1887-1965)