Mit dem Turbo in die Kiste

Donnerstag, 21. August 2014

Mit dem Turbo in die Kiste

Passendes Statement auf einem Tabakpäckchen der Supermarktkette „Penny“, eingesandt von Pit Gutzmann

Zum nächsten Fundstück


Neue Adresse

Mittwoch, 20. August 2014

Neue Adresse

Liebe Leserinnen und Leser!

Am 28. August zieht unser Büro um, und zwar von der Elbe an die Alster, genauer gesagt von der Hafencity nach Hamburg-Uhlenhorst. Die alte Adresse „Am Sandtorkai 56“ gilt dann nicht mehr. Die neue Anschrift für Leserzuschriften, Autogrammanfragen und Geschäftspost lautet

Büro Bastian Sick
Arndtstraße 21a
22085 Hamburg

Wir freuen uns auf die neuen Räume und auf Ihre Post!

Ihr

Bastian Sick und sein Zwiebelfisch-Team


Quiz Nr. 13

Freitag, 15. August 2014 | QUIZ

Quiz Nr. 13

Worin besteht der Unterschied zwischen Eifersucht und Neid? Woher stammt das Wort Gugelhupf, und auf welche Sprache geht der Dudelsack zurück? Sind Fenster, die sich öffnen lassen, öffnenbar – oder öffnungsfähig? Wenn Sie Ihr Sprachwissen erneut unter Beweis stellen oder es einfach erweitern möchten, dann sind Sie hier genau richtig. Herzlich willkommen zum dreizehnten Teil unseres Quiz!


Auch das Umfeld zählt

Donnerstag, 14. August 2014 | ZWIEBELFISCHCHEN

Auch das Umfeld zählt

Eine fehlerfreie Anzeige zu gestalten, ist heute schon fast eine Kunst. Eine andere Kunst ist es, die Anzeige so zu platzieren, dass die Werbebotschaft nicht missverständlich wird. Auf der Titelseite einer Boulevardzeitung zu werben, ist nicht nur teuer, sondern auch höchst riskant, denn die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass die Anzeige in unmittelbarer Nachbarschaft zu Wörtern wie „gemein“, „brutal“, und „Horror“ landet. Aber auch in seriösen Medien kann man böse Überraschungen erleben. Das spektakulärste Beispiel bot der Umschlag des „Spiegels“ nach den Anschlägen vom 11. September. Auf der Vorderseite sah man, wie das zweite Flugzeug gerade ins World-Trade-Center einschlug, auf der Rückseite eine ganzseitige Werbung der Zigarettenmarke „Lucky Strike“, was übersetzt so viel wie „Glückstreffer“ heißt. Nebeneinander erzeugten die beiden Seiten eine äußerst makabre Aussage.

[Weiterlesen]


Presseberichte

12.08.2014, WZ

„Man läuft Gefahr, überheblich zu wirken“


Die Tournee 2014
Karten jetzt im Vorverkauf! 

Das beste Happy-Aua-Buch aller Zeiten! 

Suche

Neue Kategorie:

Für den Unterricht

Bastian Sicks Kolumnen speziell für den Einsatz im Unterricht

WEISE WÖRTER

Eine fremde Sprache kann man in sechs Wochen erlernen, für die eigene reicht das Leben nicht.

Peter Tille (dt. Schriftsteller, * 1938)

Die deutsche Sprache sollte sanft und ehrfurchtsvoll zu den toten Sprachen abgelegt werden, denn nur die Toten haben die Zeit, diese Sprache zu lernen.

Mark Twain (amerik. Schriftsteller, 1835-1910)

Hätten wir selbst keine Fehler, machte es uns nicht so viel Vergnügen, bei anderen solche zu bemerken.

François de la Rochefoucauld  (fr. Moralist, 1613-1680)

Alles wirkliche Leben ist Begegnung.

Martin Buber (Philosoph, 1887-1965)